juraCrash.de

Deliktseinteilungen - Crashkurs

Deliktseinteilungen

Alle Crashkurse

Deliktseinteilungen - Basics

Nach der Schwere der angedrohten Strafe unterscheidet man

Nach der Art des Verhaltens des Täters unterscheidet man Begehungs- und Unterlassungsdelikte:

Strafrecht Unterlassungsdelikt

Bei schlichten Tätigkeitsdelikten reicht die Handlung allein für die Erfüllung des Tatbestands. Erfolgsdelikte erfordern eine von der Handlung abgrenzbare Veränderung in der Außenwelt.

Nach der Wirkung der Handlung unterscheidet man Verletzungs- und Gefährdungsdelikte. Die Letzteren unterteilen sich in

Beim konkreten Gefährdungsdelikt muss tatsächlich eine Gefahr eintreten (Beinahe-Unfall bei § 315c StGB). Beim abstrakten Gefährdungsdelikt (zum Beispiel § 316 StGB) reicht die Handlung allein aus (schlichtes Tätigkeitsdelikt). Ein Erfolg (wenn auch nur in Form einer konkreten Gefahr) muss nicht vorliegen.


Verletzungsdeliket Gefährdungsdelikte Erfolgsdelikte Tätigkeitsdelikte Verhältnis

Erfolgsqualifizierte Delikte setzen sich aus einem Grunddelikt und einer schweren Folge zusammen. In Bezug auf die schwere Folge muss mindestens Fahrlässigkeit vorliegen, § 18 StGB.

Alle Dauerdelikte sind Zustandsdelikte. Hier muss über das Schaffen eines missbilligten Zustands hinaus das Fortdauernlassen dieses Zustands vorliegen (Freiheitsberaubung, § 239 StGB).

Zustandsdelikte Dauerdelikte

Allgemeindelikte sind Delikte, die jeder begehen kann. Sonderdelikte können nur Menschen mit besonderen Eigenschaften begehen (Arzt-Eigenschaft bei § 203 StGB).

Eigenhändige Delikte setzen eine persönliche Tatvornahme voraus. Mittäterschaft und mittelbare Täterschaft durch einen nicht eigenhändig Handelnden scheiden hier aus.

Im Besonderen Teil des StGB werden die Delikte nach Rechtsgütern eingeteilt (Eigentumsdelikte, Freiheitsdelikte usw.).

Alle Crashkurse
Links
Schemata und Definitionen auf
juraschema.de:
[ Erfolgsqual. Delikt ]
[ Vorsätzl. Begehungsdelikt ]
[ Fahrlässiges Begehungsdelikt ]
[ Vorsätzl. unechtes Unterlassungsdelikt ]

Werbung

StPO-Skript


[ PDF, kostenloser Download ]


Eine kurze Darstellung der wichtigsten Themen des Strafverfahrensrechts.
Literatur


Strafrecht AT
Rudolf Rengier
amazon.de
Impressum
©
Texte, Gestaltung, Programmierung:
·
Jan Knupper
Ass. jur.
Fürsthof 21
24534 Neumünster
Deutschland
·
[ info@juracrash.de ]
·
[ knupper.info ]
·
[ Datenschutz ]
gehosted von
manitu